PERSONALITIES XVII

PERSONALITIES Spring 2018 XVII imagofeminae.com

Erfolgreiche Frauen

 

aus den Bereichen Wissenschaft, Politik,

 

Medien, Kunst & Sport

 

Image, Vorbilder, Weiblichkeit

 

Prominente Frauen beantworten die Fragen zu deren Image in den Medien, zu ihren Vorbildern und kommentieren ihre Ansichten zum Thema Weiblichkeit

VIDEO: IMAGOFEMINAE Leyla Bilge PERSON GESELLSCHAFT PASSION PERSONALITIES TRILOGIE TEIL I

 

PERSON GESELLSCHAFT PASSION

Leyla Bilge Frauen & Menschenrechtlerin

 

von Paiman Maria Davarifard

 

 

Leyla Bilge: Also ich bin sehr wohl eine Frau aber ich bin keine Frau die dem Mann das männliche Geschlecht absprechen möchte oder sagt, dass Frauen Über den Mann stehen, um Gottes Willen. Ich bin sehr gerne Frau, ich bin sehr gerne feminin und weiblich, und bin auch sehr wohl dafür, dass der Mann stärker und kräftiger ist und eben halt sich um die Familie und um die Frau kümmert. Also ich bin Mutter, ich bin eine Freundin, ich bin eine Frau und ich bin sozial, bin aber auch kritisch, bin politisch sehr aktiv und hasse die Ungerechtigkeit.

 

Das ist halt Kunst, ich wurde sagen, es ist feminin, es ist weiblich, es wirkt auf mich weiblich, im oberen Bereich etwas männlicher, aber es hat ja nichts zu bedeuten, vielleicht ist es einfach, dass man vom Kopf her stark ist und das rundherum eben halt der Körperbau immer das Weibliche zeigt, und dass es doch ein weibliches Wesen ist, die stark wie ein Mann ist, und eben halt auch im Gedanken von Intelligenz eben halt auch nicht so wie man manchmal Frauen einschätzt, dass sie

image: Leyla Bilge © imagofeminae

 

eben halt nicht die Stärke eines Mannes haben. Ich wurde sagen, diese Figur ist weiblich. Ich lebe fur den Frieden. Ich kann auch Böse werden, Ich kann auch zornig werden, am Meisten dann, wenn Menschen mich enttäuschen, wo ich Gefühl hinein investiert habe, wo ich Emotionen und Vertrauen hinein investiert habe, dann kann ich wütend und ganz Böse werden, Aber an sonst bin ich sehr sensibel und bin ich auch nicht nachtragend, Wenn ich mich mit jemanden streite, dann versöhne ich mich auch sehr schnell und bin einer die eigentlich sehr schnell verzeiht. Ich habe meinen Geschwistern mal erzählt, ich könnte fliegen, und dass ich jeder Nacht quasi zu den Hasen fliege, und die haben mir ja vertraut und geglaubt... Familie ist mir sehr Wichtig, Es ist das Wichtigste in meinem Leben. Ohne die Kraft meiner Familie, ohne die Unterstützung meiner Familie wäre ich wahrscheinlich nicht so stark, oder könnte ich nicht soviel umsetzen wie ich es jetzt tue, mein Bruder, meine Eltern, meine Schwestern, die mich in Allen unterstützen, in allen Aktivitaten, auch wenn sie nicht immer ganz meiner Meinung sind. Wissen sie aber, dass ich alles sehr wohl und sehr überlegt tue und natürlich auch sehr bedacht und auch nicht ihnen Schaden zuzufügen.

image: Leyla Bilge PERSON GESELLSCHAFT PASSION © imagofeminae

 

Jesus Christus hat mit Liebe ja den Menschen begegnet und hat immer Frieden gepredigt hat gesagt man soll jeden Menschen so akzeptieren wie er ist, und er hat das Christentum mit Liebe verteilt und deswegen ist für mich auch Jesus Christus und die heilige Maria sehr wichtig in meinem Leben und haben Bestand in meinem Leben gefunden und ich bin sehr froh, dass ich einen festen Glauben gefunden habe der mich eben halt auch ... oder mir diese Stärke gibt, dass überhaupt alles zu tun oder zu überstehen, vor Allem, nachdem was ich alles gesehen und erlebt habe in den Krisen und in Kriegsgebieten im Jahre 2014 vor Allem als der Islamische Staat im Irak und in Syrien ausgebrochen ist als ich Frauen gesehen habe, Kinder gesehen habe, die auf den Sexsklaven Märkten verkauft wurden, die mir berichtet haben was sie über sich ergehen lassen mussten. Aufgrund einer Ideologie, und weil sie eben halt dies Ideologie nicht gefolgt sind, und deswegen ist es für mich sehr wichtig, dass man ein Glauben hat, Ich glaube durch diesen Menschen auch dann noch intensiver zum Glauben gefunden, denn der Glaube versetzt Berge und ohne Hoffnung ist der Mensch nichts und deswegen mein Glaube gibt mir sehr viel Hoffnung und gibt mir die Stärke und die Kraft die ich habe.

Die Gefahr besteht vor allen Dingen jetzt auch hier in Deutschland, wir kriegen es mehr und mehr mit, dass durch den Islam, oder durch diese Ideologie, die radikale Muslime mit nach Deutschland, nach Europa bringen, diese Menschen (homosexuelle) in Gefahr sind, das macht mir Sorge, wenn ich dann mit solchen Menschen befreundet bin, und das Gefühl haben muss, dass sie attackiert werden können aufgrund ihrer Homosexualität. Für mich ist das wichtig, dass Menschen wie David Berger, so leben können wie sie leben möchten. Dass man sie nicht diskriminiert. Aufgrund irgendwelcher Ideologien.

 

 

image: Leyla Bilge © imagofeminae

 

Das ist ein sehr romantisches und ein sehr schönes Bild, das sieht nach Sommer aus, nach Liebe, nach Schutz, hier hat man die Schutzmauern und hier das heile Familienbild, das ist ein sehr schönes Bild, und wenn ich das auf mich beziehe, dann ist immer ein bisschen schwierig, das hätte ich mir auch so gewünscht, aber man kann sich es nie wirklich so aussuchen da selbst ich ja in Deutschland eben halt meiner Kultur quasi unterlegen war, oder der Kultur meiner Eltern, sie eben halt aus ihren Kulturkreis nicht ausbrechen könnten, indem sie das gemacht haben, was sie für richtig gehalten haben. Man verheiratet ihre Töchter kurz nach der Pubertät, das ist einfach

 

image: Leyla Bilge PERSON GESELLSCHAFT PASSION © imagofeminae

 

Tradition, das gehört sich so und das war natürlich für mich eines der mehr oder weniger die schlimmsten Ereignisse in meinem Leben, als junges Mädchen so früh verheiratet zu werden, aus der Schule raus gerissen zu werde, Man hat Visionen, man möchte Abitur machen, man möchte gerne studieren und das zerfällt dann alles und dann findet man sich in einem großen Hochzeitssaal mit ganz vielen glücklichen Menschen, mit hunderten glücklichen Menschen, und alle sind so schick gekleidet und alle waren sie glücklich bis auf die Braut, die nicht vor Freude geweint hat, sondern vor Trauer, während alle anderen vor Freude getanzt und gelacht und geweint haben, hat die Braut...! dass ist...man war dann in der eigenen Welt für sich und hat gedacht, kriegen anderen Menschen das mit, dass man eigentlich gerade weint, weil man traurig ist und nicht weil man glücklich ist? ...ich glaube sie haben es nicht wahrgenommen. Das ist mit einer Phase meines Lebens, dass mich eigentlich dahin gebracht hat wo ich jetzt gerade bin., dass ich mich gezielt und auch bewusst gegen Kinderehen entscheide und gegen Kinderehen kämpfe. versuche aufzuklären und mit meinem Gesicht. Wer kann das dann besser darüber reden und darüber aufklären, wenn nicht jemand, der das dann eben dieses Schicksal über sich ergehen lassen musste. Ist nicht immer einfach darüber zu sprechen und auch Gesicht dafür zu zeigen, weil es ist nichts Schönes, man möchte vor Allem als Frau auch mal gerne schöne Phasen aus ihrem Leben präsentieren. Das gehört aber mit zu meinem Leben und das ist mit einem Teil meines Lebens und deswegen lass ich das nicht wegstreichen und man kann nur Sachen verarbeiten, wenn man darüber redet.

 

image: Leyla Bilge PERSON GESELLSCHAFT PASSION © imagofeminae

 

Ich bin sehr gerne Frau. Ich bin sehr gerne feminin, ich bin sehr gerne weiblich. Heißt aber nicht, dass man das einschenken muss und dass die Frauen hinter den Herd gehören und nur als Gebärmaschinen dienen sollen. Eine Frau soll für sich selbst entscheiden, wie sie mit ihrem Körper umgeht, wie sie mit ihrer Sexualität umgeht, wie sie leben möchte, und ob sie arbeiten möchte, wenn ja dann muss man das unterstützen. Wenn sie Kinder zur Welt bringen möchte dann soll man ihr doch auch gewähren dann soll man sie hier auch unterstützen und man soll natürlich auch die Frau vor allem dahingehend unterstützen, dass sie auch die Möglichkeit hat, ihre Kinder zuhause zu erziehen und hinter dann nachdem die Kinder dann in die Schule kommen, sie dann auch nicht zuhause bleiben muss, sondern immer die Möglichkeit bekommt arbeiten zugehen und deswegen finde ich auch Frauen stark die, die Kinder zur Welt bringen aber danach trotzdem studieren oder ins Berufsleben gehen. Warum muss man sich für irgendetwas entscheiden? Aber wenn man sich entscheidet dann soll das auch unterstützt werden. Weil die Frau ist sehr stark. Man sieht es vor Allen in den Kriegsgebieten, Frauen und Kindern sind die Leidtragenden, aber diese Frauen sind diejenigen, die ihre Kindern dort schützen, sie sind diejenigen, die halt mal auch Gewalt über sich ergehen lassen müssen, Vergewaltigung über sich ergehen lassen müssen, und dann wieder ganz ins normale Alltagsleben hinein tauchen und dann ihre Kinder erziehen und dann eben halt das Leben ganz normal weiter fortzuführen. Deswegen das weibliche Geschlecht ist schon sehr stark und manchmal vielleicht auch stärker als das männliche. Das hat der liebe Gott wahrscheinlich so gemacht, das sind die Gene, Aber ich denke eine Frau soll einfach die Möglichkeiten haben selber Frau zu sein für sich zu entscheiden wie sie ihr Frau sein eben halt ausleben Möchte.

 

 

 

PERSONALITIES PERSON GESELLSCHAFT PASSION LEYLA BILGE

von Dipl.-Psych. Paiman Maria Davarifard imagofeminae XVII Spring 2018 Copyright ©imagofeminae.com ALL RIGHTS RESERVED

_________________________________________________________________